A

Abbund
Abgasanlage
Abgasanlage, Abstände zu brennbaren Bauteilen gem. MFeuV
Abgasanlage, feuchte Betriebsweise
Abgasanlage, Feuerwiderstandsklassen
Abgasanlage, Gasdichtigkeits- oder Druckklasse
Abgasanlage, Kennzeichnung nach DIN V 18160-1
Abgasanlage, Kondensatbeständigkeitsklassen nach DIN V 18160-1
Abgasanlage, Korrosionswiderstandsklassen nach DIN V 18160-1
Abgasanlage, Mehrfachbelegung
Abgasanlage, Produktbezeichnung nach DIN EN 1856 (Metallabgasanlagen)
Abgasanlage, Rußbrandbeständigkeitsklasse nach DIN V 18160-1
Abgasanlage, Temperaturklassen nach DIN V 18160-1
Abgasanlage, trockene Betriebsweise
Abgasanlage, Verbindungsstück
Abgasanlage, Verifikationsklasse nach DIN EN 1856 (Metallabgasanlagen)
Abgasanlage, Überdruckbetrieb
Abgasleitung
Ableitfähige (antistatische) Bodenbeläge
Abluft (ABL)
Abluft-Wärmepumpe mit rekuperativem Platten-Wärmetauscher
abP, wichtige Änderungen zum 01.04.2014
Abriebsklassen nach DIN EN ISO 10545-7
Abschirmfarben
Aerodynamisch wirksame Öffnungsfläche
Akustik-Gipsplatten-Unterdecke mit Metall-UK
Algen- und Pilzbefall von Fassaden
Aluzaun
Anschluss leichter Ziegel-Trennwände an Wohnungstrennwände und Geschossdecken
Anwendungsfall Flachdachabdichtung
Anwendungskategorien gem. DIN 18531
Arbeitsstättenverordnung und Technische Regeln für Arbeitsstätten
Attika
Aufbau der Flachdachabdichtung
Aufbau eines Teppichbodens
Aufbrennsperre
Aufsetzkranz
Aufzug, elektrisch
Aufzug, hydraulisch
Aufzugskorbmaße
Aufzugsschachtmaße
Aufzugsteuerung
Aufzugstypen nach DIN EN 81-70
Aufzüge, Normen
Aufzüge, Tragfähigkeit
Ausgleichsestrich
Ausschaltung
Automatische Türsysteme, Klassifizierung nach DIN 18650-1
Automatisches Türsystem
Außenluft (AUL)
Außenmauerziegel, Toleranzen
Außenputz mit Lotuseffekt
Außenputz, Oberflächen
Außenwandschornstein, doppelschalig mit LAS
Außenwandschornstein, doppelwandig, gedämmt
Außenwandschornstein, einwandig, ungedämmt

abP, wichtige Änderungen zum 01.04.2014

Zum 01.04.2014 verloren gleichzeitig viele allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse (abP) im Bereich „Feuerwiderstand von Bauteilen“ ihre Gültigkeit, da sie aufgrund geänderter Prüfanforderungen nicht weiter verlängert werden durften.

 

Aufgrund der damit verbundenen personellen Engpässe bei den Prüfstellen und da bei Systemen mit entsprechendem Verwendbarkeitsnachweis die Vorlage eines gültigen abP Voraussetzung für die rechtmäßige Verwendung des Bauproduktes bzw. der Bauart ist, wurden übergangsweise durch den Vorsitzenden der Fachkommission Bautechnik (mit Schreiben vom 11.03.2014 an die bauaufsichtlich anerkannten Prüfstellen und vom 18.03.2014 an den Geschäftsführer des Bundesverbandes der Gipsindustrie e.V.) folgende Regelungen bekannt gegeben:

 

  • Einführung sogenannter „Deckblatt-abPs“, die durch die Prüfstellen in Ausnahmefällen und mit Geltung bis zum 31.12.2014 ausgestellt werden durften, wenn dem „keine sachlichen Gründe entgegen stehen, weil sie auf regulär durchgeführten Prüfungen basieren“. Ab dem 01.01.2015 war dann in jedem Fall die Vorlage eines ordnungsgemäß ausgestellten abPs erforderlich.
  • Zulässigkeit der bis zum 31.03.2014 gültigen „alten“ abPs für Bauvorhaben, die bis zum 31.03.2014 genehmigt wurden und deren Baubeginn bis zum 31.05.2014 erfolgt ist.

 

Zwischenzeitlich ist die Geltung der o.g. "Deckblatt-abPs" ausgelaufen. In den meisten Fällen stehen für die betroffenen Produkte stattdessen wieder reguläre abPs zur Verfügung. Näheres ist beim jeweiligen Produkthersteller zu erfahren.

 

Weiterführende Informationen: 420 | Trockenbauwände