A

Abbund
Abdichtung aus Bitumen-/Polymerbitumenbahnen
Abdichtung aus Flüssigkunststoff (FLK)
Abdichtung aus Kunststoff-/Elastomerbahnen
Abdichtung aus kunststoffmodifizierter Bitumendickbeschichtung (PMBC)
Abdichtung aus rissüberbrückender mineralischer Dichtungsschlämme (MDS)
Abdichtung befahrbarer Verkehrsflächen
Abdichtung erdüberschütteter Dachflächen
Abdichtung genutzter Dachflächen
Abdichtung nicht genutzter Dachflächen
Abdichtung von Balkonen, Loggien und Laubengängen
Abdichtungen aus Gussasphalt und Asphaltmastix
Abenteuerspielplatz
Abgasanlage
Abgasanlage, Abstände zu brennbaren Bauteilen gem. MFeuV
Abgasanlage, feuchte Betriebsweise
Abgasanlage, Feuerwiderstandsklassen
Abgasanlage, Gasdichtigkeits- oder Druckklasse
Abgasanlage, Kennzeichnung nach DIN V 18160-1
Abgasanlage, Kondensatbeständigkeitsklassen nach DIN V 18160-1
Abgasanlage, Korrosionswiderstandsklassen nach DIN V 18160-1
Abgasanlage, Mehrfachbelegung
Abgasanlage, Produktbezeichnung nach DIN EN 1856 (Metallabgasanlagen)
Abgasanlage, Rußbrandbeständigkeitsklasse nach DIN V 18160-1
Abgasanlage, Temperaturklassen nach DIN V 18160-1
Abgasanlage, trockene Betriebsweise
Abgasanlage, Verbindungsstück
Abgasanlage, Verifikationsklasse nach DIN EN 1856 (Metallabgasanlagen)
Abgasanlage, Überdruckbetrieb
Abgasleitung
Ableitfähige (antistatische) Bodenbeläge
Abluft (ABL)
Abluft-Wärmepumpe mit rekuperativem Platten-Wärmetauscher
abP, wichtige Änderungen zum 01.04.2014
Abriebsklassen nach DIN EN ISO 10545-7
Abschirmfarben
Aerodynamisch wirksame Öffnungsfläche
Akustik-Gipsplatten-Unterdecke mit Metall-UK
Algen- und Pilzbefall von Fassaden
Aluzaun
Anschluss leichter Ziegel-Trennwände an Wohnungstrennwände und Geschossdecken
Anwendungsbereich Flachdachabdichtung
Anwendungsklassen gem. DIN 18531
Arbeitsstättenverordnung und Technische Regeln für Arbeitsstätten
Attika
Aufbau der Flachdachabdichtung
Aufbau eines Teppichbodens
Aufbrennsperre
Aufsetzkranz
Aufzug, elektrisch
Aufzug, hydraulisch
Aufzugskorbmaße
Aufzugsschachtmaße
Aufzugsteuerung
Aufzugstypen nach DIN EN 81-70
Aufzüge, Normen
Aufzüge, Tragfähigkeit
Ausgleichsestrich
Ausschaltung
Automatische Türsysteme, Klassifizierung nach DIN 18650-1
Automatisches Türsystem
Außenluft (AUL)
Außenmauerziegel, Toleranzen
Außenputz mit Lotuseffekt
Außenputz, Oberflächen
Außenwandschornstein, doppelschalig mit LAS
Außenwandschornstein, doppelwandig, gedämmt
Außenwandschornstein, einwandig, ungedämmt

Aufzugsteuerung

Man unterscheidet bei Aufzügen drei gängige Steuerungsarten: die Druckknopfsteuerung, die Sammelsteuerung und die Zielrufsteuerung.

 

Bei der Druckknopfsteuerung wird immer nur ein Kommando oder Ruf gespeichert, wobei Kommandos aus der Fahrkabine Vorrang vor Rufen von Außen haben. Bis zum Ende dieser Fahrt sind alle weiteren Kommandos geblockt. Diese Steuerungsart ist heute eher selten und wird nur noch auf Kundenwunsch in kleineren Wohngebäuden oder für Lastenaufzüge eingebaut.

 

Bei der Sammelsteuerung werden alle Kommandos aus der Fahrkabine sowie Rufe von Außen gespeichert und in der aktuellen Fahrtrichtung des Aufzuges nacheinander abgefahren. Besonders in öffentlichen Gebäuden mit Aufzugsgruppen kommt die Vollsammelsteuerung zum Einsatz. Hier kann über die Außentableaus mit zwei Druckknöpfen die gewünschte Fahrtrichtung gewählt werden. In Abstimmung mit den gespeicherten Innenkommandos hält der nächste Aufzug in der gewünschten Fahrtrichtung.

 

Bei der Zielrufsteuerung wird bereits am Außentableau das gewünschte Zielstockwerk eingegeben. In der Kabine selbst kann keine Zieleingabe gemacht werden. Dadurch kann die Fahrt durch das Aufzugsystem genau geplant werden. Diese Steuerung ist besonders sinnvoll in großen Gebäuden mit gewerblicher Nutzung. Büromitarbeiter können z.B. durch das Einscannen einer Zugangskarte ihr Zielstockwerk eingeben und das Steuerungssystem nennt den Aufzug einer Aufzugsgruppe, der das gewünschte Ziel anfährt. Dadurch kommt es zu einer Effizienzsteigerung der Förderleistung. Die Zielrufsteuerung ist besonders bei modernen Mehrkabinenaufzügen, also zwei Kabinen übereinander in einem Schacht, notwendig, um einen effizienten Ablauf zu ermöglichen.

 

Weiterführende Informationen: 540 | Personenaufzüge in Gebäuden