B

Balkenschichtholz
Basalt
Bauarten von Rohdecken, Klassifizierung gem. DIN 4102-4
Bauarten, Verwendbarkeitsnachweis und Übereinstimmungsnachweis
Bauholz, Bezeichnungen
Bauholz, Formate
Bauphysik (über u-wert.net)
Bauprodukte, Verwendbarkeitsnachweis und Übereinstimmungsnachweis
Bauregelliste
Baustoffklasse nach DIN 4102-1
Bauteildicken nach wu-Richtlinie
Bauteile Holzdachstuhl
Beanspruchungsklassen Flachdach
Befestigungsverfahren für bituminöse Abdichtungsbahnen
Befestigungsverfahren für Kunststoff-/ Elastomerabdichtungsbahnen
Begehung/ höhere Belastung Estrich
Behelfsdeckung
Bemessungswasserstand
Bemessungswert der Druckspannung einer Flachdach-Dämmung
Bentonit-Flächenabdichtung, dreilagig
Bentonit-Flächenabdichtung, einlagig
Bentonit-Flächenabdichtung, zweilagig
Beplankung mit Gipsplatten und Gipsfaserplatten
Berechnungsregenspende
Betondeckung
Betonsteinpflaster
Bettenaufzüge
Bewegungsfugen bei Abdichtungen
Bewegungsfugen im Bodenaufbau
Bewehrung, schlaff und vorgespannt
Bewehrung, Stahlbeton
Bezeichnung einer Bitumenbahn
Bezeichnung einer Kunststoff- oder Elastomerbahn
Bezeichnung eines Kalksandsteines gem. DIN V 106
Biberschwanzziegel
Bischofsmütze
Bitumen-/ Polymerbitumen-Dachdichtungsbahn
Bitumen-Schweißbahn
Blockbauweise, mehrlagig stehend
Blockziegel
Blower-Door-Test
Bodenausgleich unter Fertigteilestrichen
Bodenbeläge auf Fertigteilestrichen
Bodenbeläge mit Pol
Bodenbeläge ohne Pol
Bodenfeuchte nach DIN 18195-4
Brandbarriere, WDVS
Brandmelder (Sturzmelder und Deckenmelder) bei Türfeststellanlagen
Brandriegel, WDVS
Brandsperre, horizontal
Brandsperre, vertikal
Brandverhalten, Klasse nach DIN EN 13501-1
Brandverhalten, Klasse nach DIN EN 13501-1 für Bodenbeläge
Brennstoffe
Brettschichtholz (BSH)
Brettschichtholz, Qualitäten
Brettsperrholzbauweise
Brettstapelplatte
BUS (Binary Unit System)
Busch-Einfriedung
Busteilnehmer

Bauarten, Verwendbarkeitsnachweis und Übereinstimmungsnachweis

In der Musterbauordnung und den daraus abgeleiteten Landesbauordnungen ist festgelegt, dass Bauarten nur verwendet werden dürfen, wenn ihre Verwendbarkeit für den jeweiligen Verwendungszweck nachgewiesen ist. Dabei werden folgende Bauarten unterschieden:

  • geregelte Bauarten, die von den als Technische Baubestimmungen eingeführten technischen Regeln und den allgemein anerkannten Regeln der Technik nicht oder nicht wesentlich abweichen, und
  • nicht geregelte Bauarten

 

Bei der Verwendung werden folgende Verwendbarkeits- und Übereinstimmungsnachweise erforderlich (Zusammenfassung aus der Muster-Bauverordnung, MBO 2002, und der Bauregelliste):

 

Bedingung für die Einordnung

Verwendbarkeitsnachweis

Übereinstimmungsnachweis

1. Bauart weicht von den als Technische Baubestimmungen eingeführten technischen Regeln und den allgemein anerkannten Regeln der Technik nicht oder nicht wesentlich ab (geregelte Bauart)

keine/ keine wesentliche Abweichung von den als Technische Baubestimmungen eingeführten technischen Regeln und den allgemein anerkannten Regeln der Technik

Ausführung gem. den als Technische Baubestimmungen eingeführten technischen Regeln und den allgemein anerkannten Regeln der Technik

Erklärung des Anwenders (der ausführenden Firma) zur Ausführung der Bauart entsprechend den als Technischen Baubestimmungen eingeführten technischen Regeln und den allgemein anerkannten Regeln der Technik

2. Bauart weicht von den als Technische Baubestimmungen eingeführten technischen Regeln wesentlich ab oder für die Bauart gibt es keine allgemein anerkannten Regeln der Technik (nicht geregelte Bauart)

Bauart ist in der Bauregelliste A Teil 3 enthalten

abP

Erklärung des Anwenders (der ausführenden Firma) zur Ausführung der Bauart und zur Verwendung der Bauprodukte gemäß den Bestimmungen des AbP

Alle nicht geregelten Bauarten

abZ

Erklärung des Anwenders (der ausführenden Firma) zur Ausführung der Bauart und zur Verwendung der Bauprodukte gemäß den Bestimmungen der AbZ

Alle nicht geregelten Bauarten (in Ausnahmefällen)

ZiE

Erklärung des Anwenders (der ausführenden Firma) zur Ausführung der Bauart und zur Verwendung der Bauprodukte gemäß den Bestimmungen der ZiE

Legende:

abZ: allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (Erteilung durch das Deutsche Institut für Bautechnik)

abP: allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (Erteilung durch eine anerkannte Zertifizierungsstelle)

ZiE: Zustimmung im Einzelfall (Erteilung durch die zuständige oberste Baubehörde)

 

Die aktuelle Bauregelliste wird auf der Webseite des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) >zum Download bereitgestellt.

 

Weiterführende Informationen: ► 402 | Systemböden, ► 420 | Trockenbauwände, ► 433 | Metall-Unterdecken