D

Dach belüftet/ unbelüftet
Dachabdichtung - Bezeichnung einer Bitumenbahn
Dachabdichtung - Bezeichnung einer Kunststoff- oder Elastomerbahn
Dachabdichtung - Schutzschicht und Schutzlage
Dachaufbau oberhalb der Flachdachabdichtung
Dachbalkonfenster
Dachdeckung aus Aluminium (Al)
Dachdeckung aus Edelstahl
Dachdeckung aus Kupfer (Cu)
Dachdeckung aus verzinktem Stahl (VSt)
Dachdeckung aus Zink (Zn)
Dachdämmung, Anwendungsgebiete gem. DIN 4108-10, Tabelle 1
Dachdämmung, Druckbelastbarkeit nach DIN 4108-10, Tabelle 2
Dachformen
Dachneigung Gründach
Dachschiebefenster
Dachstein für flache Dächer
Dachstein, eben
Dachstein, großformatig
Dachstein, profiliert
Dachstein-PV-Indachsystem
Dachziegel
Dampfbremse aus Baupappe
Dampfbremse aus Kunststoff
Dampfbremse aus OSB-Platten
Dampfbremse für Sanierungen
Dampfbremse, Definition
Dampfbremse, hoch diffusionshemmend
Dampfsperrbahn mit schweißbaren Nähten, kaltselbstklebend
Dampfsperrbahn, kaltselbstklebend
Dampfsperrbahn, schnellschweißbar
Dampfsperre
Deckenbekleidung
Deckenlift
Deckenspiegel
Deckenziegel
Deckenziegel, statische Wirksamkeit
Deckvermögen, Innenfarben
digitalSTROM
Dispersionsfarben
Dispersionssilikatfarben
Doppelboden mit Holzwerkstoff-Tragschicht
Doppelboden mit Klimafunktion
Doppelboden mit Metall-Tragschicht
Doppelboden mit Mineralstoff-Tragschicht
Doppelböden nach DIN EN 12825
Doppelmuldenfalzziegel
Doppelstegträger
Doppelstehfalzdeckung
Drainbelag
Drehflügeltüren, Schließkanten
Drehflügeltüren, Zargenarten
Druckfestigkeitsklasse nach DIN 105-100
Druckfestigkeitsklasse nach DIN EN 206
Dunkelklappe
Durchschusshemmung gem. DIN EN 1522
Durchwurzelungsschutz, Gründach
Dämmputz
Dämmstoffe, Druckspannung bei 10 % Stauchung gem. Din EN 826
Dübelholzbauweise

Dispersionsfarben

Dispersionsfarben sind die am häufigsten ausgeführte Beschichtungsvariante an Fassaden und in Innenräumen. Sie bestezehen aus einer chemischen Dispersion aus Binde-/ Lösungsmitteln und Füllstoffen Als Fassadenfarben unterscheiden sie sich in

 

  • Reinacrylatfassenfarben: besonders wetterbeständige Dispersionfarben aus 100% Reinacrylat. Sie können auf allen tragfähigen und nicht salz- oder feuchtebelasteten mineralischen Untergründen angewendet werden, auch auf fest haftenden Dispersionsfarbanstrichen und pastösen Oberputzen, sowie im WDV-System des jeweiligen Herstellers. Die gegenüber anderen Farbsystemen reduzierte Wasserdampfdurchlässigkeit ist zu beachten.
  • Sil-Fassadenfarben (auch Silacryl-Fassadenfarben genannt): durch silikatische Füllstoffe werden die Vorteile von Silikatfarben (Diffusionsoffenheit) und Dispersionsfarben (hohe wasserabweisende Wirkung) kombiniert. Besonders geeignet auf mineralischen Kratz- und Edelputzen, aber auch für Renovierungsanstriche auf fest haftenden Dispersionsfarbanstrichen.

 

Als Innenfarben werden vor allem folgende Unterkategorien unterschieden (weitere Erläuterungen hierzu auf der Seite 423 | Innenwandfarben organisch):

 

  • Kunstharz-Dispersionsfarben
  • Latexfarben (=Kunstharz-Dispersionsfarben mit besonderen Eigenschaften)
  • Reinacrylatfarben (=Kunstharz-Dispersionsfarben mit besonderen Eigenschaften)
  • Naturharz-Dispersionsfarben

 

Weiterführende Informationen: 304 | Fassadenfarben, 423 | Innenwandfarben - organisch