D

Dach belüftet/ unbelüftet
Dachabdichtung - Bezeichnung einer Bitumenbahn
Dachabdichtung - Bezeichnung einer Kunststoff- oder Elastomerbahn
Dachabdichtung - Schutzschicht und Schutzlage
Dachaufbau oberhalb der Flachdachabdichtung
Dachbalkonfenster
Dachdeckung aus Aluminium (Al)
Dachdeckung aus Edelstahl
Dachdeckung aus Kupfer (Cu)
Dachdeckung aus verzinktem Stahl (VSt)
Dachdeckung aus Zink (Zn)
Dachdämmung, Anwendungsgebiete gem. DIN 4108-10, Tabelle 1
Dachdämmung, Druckbelastbarkeit nach DIN 4108-10, Tabelle 2
Dachformen
Dachneigung Gründach
Dachschiebefenster
Dachstein für flache Dächer
Dachstein, eben
Dachstein, großformatig
Dachstein, profiliert
Dachstein-PV-Indachsystem
Dachziegel
Dampfbremse aus Baupappe
Dampfbremse aus Kunststoff
Dampfbremse aus OSB-Platten
Dampfbremse für Sanierungen
Dampfbremse, Definition
Dampfbremse, hoch diffusionshemmend
Dampfsperrbahn mit schweißbaren Nähten, kaltselbstklebend
Dampfsperrbahn, kaltselbstklebend
Dampfsperrbahn, schnellschweißbar
Dampfsperre
Deckenbekleidung
Deckenlift
Deckenspiegel
Deckenziegel
Deckenziegel, statische Wirksamkeit
Deckvermögen, Innenfarben
digitalSTROM
Dispersionsfarben
Dispersionssilikatfarben
Doppelboden mit Holzwerkstoff-Tragschicht
Doppelboden mit Klimafunktion
Doppelboden mit Metall-Tragschicht
Doppelboden mit Mineralstoff-Tragschicht
Doppelböden nach DIN EN 12825
Doppelmuldenfalzziegel
Doppelstegträger
Doppelstehfalzdeckung
Drainbelag
Drehflügeltüren, Schließkanten
Drehflügeltüren, Zargenarten
Druckfestigkeitsklasse nach DIN 105-100
Druckfestigkeitsklasse nach DIN EN 206
Dunkelklappe
Durchschusshemmung gem. DIN EN 1522
Durchwurzelungsschutz, Gründach
Dämmputz
Dämmstoffe, Druckspannung bei 10 % Stauchung gem. Din EN 826
Dübelholzbauweise

Doppelboden mit Metall-Tragschicht

Doppelboden mit Metall-Tragschicht

Doppelböden mit einer metallischen Tragschicht erfüllen besonders hohe Anforderungen an ihre Ableitfähigkeit, Belastbarkeit und Bruchsicherheit. Typischerweise werden sie daher z.B. in Fertigungsbereichen, Reinräumen und Rechenzentren eingesetzt. Spezielle perforierte Doppelbodenelemente ermöglichen auch einen Einsatz des Doppelbodenhohlraumes zu Lüftungszwecken, z.B. für eine besonders turbulenzarme vertikale Verdrängungsströmung mit einer Bodenluftabsaugung in einem Reinraum oder als Quellluftboden zur Raumbeheizung bzw. –Klimatisierung. Als Quellluftboden werden sie z.B. in öffentlichen Gebäuden oder Großraumbüros eingesetzt, zum Teil sogar in Wohnbereichen, jeweils in Verbindung mit einem quellluftfähigen Bodenbelag, z.B. mit entsprechend geeigneten (luftdurchlässigen) Teppichböden, aber auch mit perforierten Parkettböden oder elastischen Bodenbelägen.

 

Weiterführende Informationen: 402 | Systemböden