Industrieller Metallzaun

Industrielle Metallzäune sind vor allem als Draht- und Stabgitterzaun stark verbreitet. Es handelt sich um industriell hergestellte Massenware, die in verschiedenen Qualitäten und Ausführungen erhältlich ist. Die einzelnen Elemente werden an Pfosten befestigt, die meist als Systemzubehörmit angeboten werden. Zum Teil ist aber auch eine Montage an Holzpfosten oder zwischen Mauerpfeilern möglich.

Bezeichnung Skizze Beschreibung                                                          

Drahtzaun

Maschendrahtzaun

Knotengitter-Zaun

Schweißgitter-Zaun

Pantanet-Zaun

Maschnedrahtzaun

Drahtzäune sind Rollenware und bestehen aus unterschiedlich verflochtenem Drahtgeflecht, dessen Oberfläche verzinkt oder mit einem Kunststoffüberzug versehen ist. Drahtzäune sind kostengünstig, aber an stark bewachsenen bzw. frequentierten Grundstücksgrenzen nicht zu empfehlen, da sie leichter beschädigt (verformt) werden können.

Maschendrahtzaun: Viereckdrahtgeflecht mit zusätzlichen waagrechten Spanndrähten für die Befestigung.

Knotengitterzaun (Wildzaun): verzinkte Drähte, die miteinander verknotet sind und rechteckige Maschen bilden, wobei die Maschenweite unten kleiner ist als oben.

Schweißgitterzaun (Pantanet-Zaun): wie vor, mit verschweißten Knotenpunkten.

Stabgitterzaun

Einstabgitterzaun

Doppelstabgitterzaun

Stabgitterzaun

Stabgitterzäune sind Mattenware und bestehen aus senkrechten Füllstäben,die durch Querstäbe verbunden werden. Die Verbindung ist verschweißt, je nach Ausführung liegen immer zwei Querstäbe gegenüber (Doppelstab) oder nur ein Querstab (Einstab) auf einer Seite der Füllstäbe. Die Elemente sind verzinkt oder pulverbeschichtet, die einzelnen Stäbe haben Stärken von ca. 5-8 mm. Die Matten sind ca. 2,0 - 2,5 m lang und in verschiedenen Höhen und Maschenweiten erhältlich. Zur Montage werden passende Systeme mit Pfosten und Klemmen angeboten. Auch Gitterzäune sind relativ preiswert und daher eine hochwertige Alternative zu Drahtzäunen. Durch das Einflechten von blick- und  winddichten Bahnen aus PVC oder textilem Gewebe kann dieser Zaun auch einen guten Sicht- und Windschutz bieten.

Schmuckzaun

Zierzaun

Schmuckgitterzaun

Schmuck- oder Zierzäune sind eine Sonderform des Stabgitterzaunes und ebenfalls als Mattenware erhältlich, wobei die senkrechten Füllstäbe bei manchen Modellen nicht mit Querstäben, sondern mit Metallprofilen verbunden werden. Der weitere Aufbau und die Eigenschaften sind ähnlich, jedoch ist beim Schmuckzaun die Gitteraufteilung anders angeordnet, sodass kein monotones Raster entsteht, sondern modellabhängige Muster. Auch Ornamente, Kreise und Schmuckbögen sind möglich, ebenso Zierspitzen an den Füllstäben.

Frontgitterzaun

Frontgitterzaun

Frontgitterzäune bestehen aus senkrechten Füllstäben, die durch Querträger verbunden sind. Im Gegensatz zum Stabgitterzaun bestehen die einzelnen Stäbe aus runden oder eckigen Metallprofilen, wodurch der Frontgitterzaun wesentlich robuster wird. Die Verbindungen sind verschweißt und die Elemente sind verzinkt  und pulverbeschichtet. Zur Montage werden passende Systeme mit Pfosten und teils verdeckten Befestigungen angeboten.
Frontgitterzäune sind die stabilste Lösung unter industriell gefertigten Zäunen, sie bieten einen hohen Schutz vor Vandalismus und unbefugtem Betreten des Grundstückes.

 

Weiterführende Informationen: 620 | Einfriedungen