Kalibrierte Fliesen

Bei der Kalibrierung werden die Fliesen nach der Herstellung vermessen und in gleiche Größen, sog. Kaliber, sortiert. Dadurch ist eine Verlegung mit sehr schmalen Fugen von ca. 2 mm möglich. Die Bezeichnung "kalibriert" sagt nichts über die Kantenform aus. Diese können scharfkantig aber auch leicht abgerundet sein. Unkalibrierte Fliesen benötigen eine Fugenbreite von 5 mm, um zulässige Maßtoleranzen auszugleichen.

 

Weiterführende Informationen: 414 | Keramische Bodenbeläge