Konterlattung

Die Konterlattung wird mit Drahtstiften über der Unterdeckung, mittig auf jeden Sparren montiert und dient neben der Kraftübertragung von der Traglattung bzw. der Vollschalung auf die Sparren und dem konstruktiven Schutz der Traglattung vor Feuchtigkeit in erster Linie der Hinterlüftung der Dachdeckung. Die Bemessung der Konterlatten ergibt sich in Abhängigkeit von der geforderten Hinterlüftung, der gewählten Unterdeckung und statischen Vorgaben.

 

Weiterführende Informationen: 213 | Aufsparrendämmung, 215 | Dachziegel, 216 | Beton-Dachsteine, 217 | Dacheindeckung aus Metall, nicht selbsttragend, 218 | Dacheindeckung aus Metall, selbsttragend