L

Laminat- und Multilayer-Bodenbeläge, Regelwerke
Laminat- und Multilayer-Bodenbeläge, Schichtenaufbau
Laminatboden
Lamparkett
Lastabtragende Wärmedämmung unter Gründungsplatten
Lastfall Wassereinwirkung nach DIN 18195
Latexfarben
LCN
LD-Ziegel nach DIN 105-100, Bezeichnung
LD-Ziegel, Definition
Lebende Einfriedung
Lehmfarben
Lehmputz
Leichtbaulift
Leichtbeton, gefügedichter
Leichtbeton, haufwerksporiger
Leichter Planziegel mit Mineralfaserfüllung
Leichter Planziegel mit Nadelholzfaserfüllung
Leichter Planziegel mit Perlitfüllung
Leichter Planziegel ohne Füllung
Leichtputz
Leimfarben
Leistenfalzdeckung
Leistungszahl (COP) nach EN 14511
Lichtband
Lichtbeton
Lichtkuppel
Lichtschacht aus Beton mit Boden
Lichtschacht aus Beton ohne Boden
Lichtschacht aus Kunststoff
Lichtschacht, wasserdichte Ausführung
Lichtschachtkopf, Ausführung
Linoleum-Bodenbelag
Lochung von Kalksandsteinen gem. DIN V 106
LON
Loxone
Luft-Abgas-System, LAS
Luft-Wasser-Wärmepumpe
Luft-Wärmepumpe, Schallemissionen
Luftarten und Luftbehandlung nach DIN 1946-6
Luftdichtigkeit von Massivholzwänden
Luftdurchlässigkeit von Fenstern
Luftschall-Dämm-Maß
Luftvolumenstrom
Luftwechselrate
LV-Text auf AUSSCHREIBEN.DE
Lüftungsanlagen mit Zu- und Abluftsystem
Lüftungsarten
Lüftungsgerät mit regenerativem Rotations-Wärmetauscher
Lüftungsgerät mit rekuperativem Gegenstromkanal-Wärmetauscher
Lüftungsgerät mit rekuperativem Kreuzgegenstrom-Wärmetauscher
Lüftungsquerschnitte belüftetes Steildach
Lüftungsstufen nach DIN 1946-6

LCN

Das Local Control Network (LCN) ist ein proprietäres Gebäudeautomationssystem der deutschen Issendorff KG. Die Kommunikation erfolgt hierbei über eine zusätzlich zur normalen Elektroinstallation verlegte Ader der Netzleitungen. Die Datenkommunikation findet über die zusätzliche Ader sowie den Neutralleiter statt. LCN ist in seiner Komplexität so ausgelegt, dass geschulte Elektroinstallationsbetriebe die Installation eines LCN Systems realisieren können. Da alle Komponenten mit der "normalen" 230 V Netzspannung versorgt werden müssen, sind bei diesem System die Möglichkeiten zur Reduzierung des Elektrosmogs stark eingeschränkt. Wie bei allen anderen proprietären Systemen, werden die Komponenten einschl. der Software nur von einem Hersteller hergestellt und vertrieben.

 

Für das LCN-Bussystem existieren sowohl Komponenten zur Realisierung einer zentralen als auch  einer dezentralen Installation. Dabei werden die Daten dezentral verarbeitet, so dass ein zentrales Steuergerät nicht notwendig aber optional möglich ist. Die Programmierung erfolgt durch geschultes Personal auf kostenpflichtiger Software.

 

Weiterführende Informationen: 521 | Gebäudesystemtechnik