Luftarten und Luftbehandlung nach DIN 1946-6

Die oft als Frischluft bezeichnete Außenluft (AUL) wird durch Ansaugung über ein Leitungsnetz (oft mit Erdwärmekollektor) zum Wärmetauscher geführt und dort mit der Abwärme aus der Abluft (ABL) erwärmt. Die somit abgekühlte Abluft verlässt als Fortluft (FOL) den Wärmetauscher und wird durch eine Fortluftleitung aus dem Gebäude geblasen. Die im Wärmetauscher erwärmte Außenluft wird als Zuluft (ZUL) über ein Leitungsnetz in die Räume verteilt.

Luftarten nach DIN 1946-6

Weiterführende Informationen: 511 | Zentrale Lüftungsanlagen für Wohngebäude