Mindestdachneigung Dachstein-/ Ziegeldach

In der "Fachregel für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen" (ZVDH) wird beschrieben, welche Zusatzmaßnahmen bei einer Unterschreitung der Regeldachneigung zu ergreifen sind. Hierbei werden erhöhte Anforderungen durch die Nutzung, die Konstruktion, klimatische Verhältnisse und technische Anlagen mitberücksichtigt und eine Aussage getroffen, um wieviel Grad die Regeldachneigung unterschritten werden darf. In keinem Fall darf eine Mindestneigung von 10° unterschritten werden, sofern diese unter Berücksichtigung aller Einflussfaktoren im konkreten Fall überhaupt möglich ist. Zusätzlich geben auch die Hersteller für ihre Produkte eigene Mindestdachneigungen an.

 

Weiterführende Informationen: 215 | Dachziegel, 216 | Beton-Dachsteine