Objektziegel mit Mineralfaserfüllung

 

Objektziegel mit Mineralfaserfüllung

 

Bei porosierten Objektziegeln mit Mineralfaserfüllung werden die Kammern mit Mineralfasern aus Basaltgestein gefüllt, das bei rund 1.500 °C geschmolzen, wie Steinwolle aufgesponnen, anschließend verdichtet und zu Granulat verarbeitet wird. Objektziegel sind im Unterschied zu Planziegeln ausgelegt für die Herstellung von Außenwänden bei Gebäuden mit gleichzeitig hohen Ansprüchen an den Schallschutz, Wärmeschutz und die Gebäudestatik, wie z.B. bei Mehrfamilienhäusern.

 

Weiterführende Informationen: ► 120 | Ziegelwand einschalig

 

Bild: Leipfinger Bader KG