Trockenbau-Brandwand

Brandwandkonstruktion, die die gem. DIN 4102-3 an Brandwände gestellten Anforderungen erfüllt. Das bedeutet im Einzelnen, dass

  • sie aus Baustoffen der Klasse A nach DIN 4102-1 besteht,
  • mindestens die Feuerwiderstandsklasse F90 nach DIN 4102-2 erfüllt,
  • auch unter zusätzlicher mechanischer Stoßbeanspruchung gem. den in DIN 4102-3 festgelegten Prüfungen standsicher und raumabschließend bleibt und
  • während und nach der Prüfungen gem. DIN 4102-3 die dort festgelegten maximalen Temperaturerhöhungen nicht überschritten hat.

Die genaue Bauweise ist der bauaufsichtlichen Zulassung des jeweiligen Produktes zu entnehmen. In der Regel wird die geforderte erhöhte mechanische Widerstandsfähigkeit durch eine vollflächige ca. 0,5 mm starke Stahlblecheinlage erreicht, die auf beiden Seiten der Wand unterhalb der obersten Beplankungslage angebracht wird.

Trockenbau-Brandwand

Weiterführende Informationen: 420 | Trockenbauwände