Überwachungsklassen gem. DIN 1045-3

Die DIN 1045-3 formuliert mit den Überwachungsklassen 1, 2 und 3 ein mehrstufiges Überwachungssystem. Die Anforderungen an die Überprüfung der maßgebenden Frisch- und Festbetoneigenschaften nehmen mit aufsteigender Überwachungsklasse zu. Bei der Verarbeitung von Beton der Überwachungsklassen 2 und 3 muss zusätzlich zu einer Überwachung durch das Bauunternehmen eine Überwachung durch eine dafür anerkannte Überwachungsstelle durchgeführt werden. Die Einordnung in Überwachungsklassen geschieht wie folgt:

 

 

Überwachungsklasse 1

Überwachungsklasse 2

+ Überwachungsstelle

Überwachungsklasse 3

+ Überwachungsstelle

Festigkeitsklassen von
Normalbeton

≥ C25/30

≥ C30/37, ≤ C50/60

≥ C55/67

Expositionsklassen

X, XC, XF1

XA, ≥ XF2, XM

-

Besondere
Betoneigenschaften

-

Beton für WU-Baukörper

-

 

Aus der Tabelle ist zu entnehmen, dass Bauwerke mit Druckwasserbeanspruchung grundsätzlich in die Überwachungsklasse 2 einzuordnen sind. In der Regel setzt aber der Tragwerksplaner die Überwachungsklasse fest.

 

Weiterführende Informationen: ► 106 | Abdichtung - Weiße Wanne, ► 124 | Außenwände aus Stahlbeton