Unterdecke, Beanspruchungsklasse gem. DIN EN 13964

Die Beanspruchungsklasse einer Unterdecke ist vom Hersteller anzugeben. Das Produkt muss dabei seine Gebrauchstauglichkeit und seine Biegezugfestigkeit unter den Umgebungsbedingungen der jeweiligen Beanspruchungsklasse über seine gesamte Nutzungsdauer beibehalten.

 

  Umgebungsbedingungen, denen die Bauteile der Unterdecke ausgesetzt sind
Beanspruchungsklasse (schwankende) Temperatur (schwankende) relative Luftfeuchte Kondensatbildung korrosive Verunreinigungen

A

≤ 25° C

≤ 70 %

nein

nein

B

≤ 30° C

≤ 90 %

nein nein
C

≤ 30° C

≤ 95 %

möglich nein
D Schärfere Bedingungen als A - C

 

Weiterführene Informationen: ► 432 | Holz-Deckenbekleidungen und Unterdecken, ► 433 | Metall-Unterdecken