Verbundwirkung

Im Verbundbau spricht man von Verbundwirkung, wenn zwei unterschiedliche Werkstoffe so miteinander in Verbindung stehen, dass sie statisch als ein Bauteil angesehen werden können. Geschieht dies innerhalb eines Trägers (z.B. Obergurt aus Stahlbeton, Steg und Untergurt aus Stahl) spricht man von Trägerverbund. Deckenverbund oder Flächenverbund nennt man die flächige Verbindung zweier Schichten (z.B. ein Stahlblech mit einer Stahlbetonschicht).

 

Weiterführende Informationen: ► 113 | Decken in Stahlverbundbauweise, ► 114 | Holz-Beton-Verbunddecken