Verlegearten bei Fertigteilestrichen

Die möglichen Verlegearten von Fertigteilestrichen sind nicht genormt, sondern werden jeweils vom Hersteller angegeben. Nachfolgend eine Zusammenstellung üblicher Verlegearten, wobei nicht jedes Produkt für jede Verlegeart geeignet ist:

 

Skizze

Untergrund/ Aufbau

Befestigung/ schwimmend

Anwendung

Ausführung beheizt/ unbeheizt

Fertigteilestrich auf Spachtelung

auf Spachtelung

geklebt

ebener Untergrund, keine Anforderungen an Trittschall- und Wärmeschutz

unbeheizt

Fertigteilestrich auf Dielung

auf alter/ neuer Dielung

geklammert/ geklebt/ geschraubt

Altbausanierung, keine Anforderungen an Trittschall- und Wärmeschutz

unbeheizt

Fertigteilestrich auf Dämmschicht

auf Dämmschicht

schwimmend

ebener Untergrund, bei Anforderungen an Trittschall- und/ oder  Wärmeschutz

beheizt/ unbeheizt

Fertigteilestrich auf Schüttung

auf Schüttung

schwimmend

Höhenausgleich, unebener Untergrund, Installationen oder bei Anforderungen an Wärmeschutz

unbeheizt

Fertigteilestrich auf Schüttung/ Dämmung

auf Schüttung + Dämmschicht (teilw. Abdeckplatte auf Schüttung erforderlich)

schwimmend

Höhenausgleich, unebener Untergrund, Installationen und/ oder bei Anforderungen an Trittschall-/ Wärmeschutz

beheizt/ unbeheizt

Fertigteilestrich auf Balkenlage

auf Balkenlage

geschraubt

Höhenausgleich, unebener Untergrund, Installationen oder bei Anforderungen an Wärmeschutz

unbeheizt

Fertigteilestrich unter Klimaboden

unter dünnschichtigem Fließestrich mit Fußbodenheizung (Klimaboden), z.B. auf Schüttung/ Schüttung + Dämmschicht

schwimmend

besonders schnell reagierende Fußbodenheizung

beheizt

Fertigteilestrich auf Holzbalkendecke

Holzbalkendecke (sichtbar/ unsichtbar, zahlreiche verschiedene Aufbaumöglichkeiten)

je nach Ausführung z.B. Altbausanierung, Anforderungen an den Trittschall-/ Wärmeschutz

beheizt/ unbeheizt

 

 

Weiterführende Informationen: 401 | Fertigteilestriche