Wärmeleitfähigkeit (λ-Wert)

Die spezifische Wärmeleitfähigkeit beschreibt die wärmedämmende Wirkung eines Stoffes. Sie ist definiert durch den Wärmestrom in Watt (W), der bei einer Temperaturdifferenz von 1 Kelvin (K) stündlich durch ein 1 Meter (m) dickes Bauteil strömt. Die dämmende Wirkung eines Materials ist umso besser, je kleiner der Wert ist. Einheit: W/mK (Watt/ Meter x Kelvin)

 

Weiterführende Informationen: ► 101 | Kellerwände aus Stahlbeton, ► 102 | Kellerwände aus Ziegel, ► 108 | Perimeterdämmung Kellerwände, ► 109 | Perimeterdämmung Bodenplatten, ► 110 | Stahlbetondecken, ► 111 | Ziegeldecken, ► 113 | Decken in Stahlverbundbauweise, ► 120 | Ziegelwand einschalig, ► 122 | Außenwände aus Kalksandstein, ► 123 | Außenwände aus Porenbeton, 126 | Außenwände aus Massivholz, ► 130 | Ziegel-Innenwände, ► 212 | Zwischensparrendämmung, ► 213 | Aufsparrendämmung, ► 220 | Flachdach - Dämmung, ► 301 | Wärmedämmverbundsystem (WDVS), ► 312 | Holzfenster und Holz-Aluminiumfenster