W

W-Wert nach DIN EN 1062-3
Wandintegriertes Lüftungsgerät mit Kreuzgegenstrom-WT
Wandintegriertes Lüftungsgerät mit Umschalt-WT
Wandstärke von Trockenbauwänden
Wanne, Schwarze
Wanne, Weiße
Warmdach, Definition
Wasser, drückend, nach DIN 18533-1
Wasser, nicht drückend, nach DIN 18533-1
Wasseraufnahme nach DIN EN 14411
Wasserdampfdiffusion
Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl
Wasserdampfkonvektion
Wasserdurchlässige Beläge
Wasserdurchlässige Pflastersysteme
Wassereinwirkungsklassen gem. DIN 18533-1
Wassergebundene Wegedecken
Wassermelder
Wasserspeicher-/ Dränschicht, Gründach
Wasserspielplatz
WDVS einsetzbar bis (Höhe)
WDVS mit EPS-Platten
WDVS mit Holzfaserdämmplatten
WDVS mit Mineralschaum-Platten
WDVS mit Mineralwolle-Lamellen
WDVS mit Mineralwolle-Platten
WDVS mit PUR-Platten
Wechselschaltung
Werkmaß, Fugenmaß und Koordinierungsmaß nach DIN EN 14411
Wiedereintrittsfunktion
Winddichtigkeit von Massivholzwänden
Windlastzone
Windwiderstandsfähigkeit
Winkelstehfalzdeckung
Wirksame Wärmespeicherfähigkeit
WPC (Wood-Plastic-Composite)
WU-Richtlinie, Beanspruchungsklasse
WU-Richtlinie, Mindestbauteildicke
WU-Richtlinie, Nutzungsklasse
WU-Richtlinie, Rissbreitenbeschränkung
Wärmeabzug (WA)
Wärmebereitstellungsgrad
Wärmebrücken
Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert)
Wärmedurchlasswiderstand (R-Wert)
Wärmedämmverbundsystem
Wärmeleitfähigkeit (λ-Wert)
Wärmeleitgruppe (WLG)
Wärmemelder
Wärmepumpe, Aktiv-Kühlung
Wärmepumpe, Genehmigungspflicht
Wärmepumpe, Passiv-Kühlung
Wärmepumpe, Voraussetzung für den Einbau
Wärmepumpen-Kompaktgerät
Wärmepumpen-Lüftungsgerät
Wärmetauscher

Wandintegriertes Lüftungsgerät mit Kreuzgegenstrom-WT

Bei Zu- und Abluftsystemen mit Kreuzgegenstrom-WT wird die Luft zumeist raumweise ausgetauscht, ohne dass weitere (Überström-)Räume mitversorgt werden. Die in der Wand montierten Geräte werden in eine Aussparung oder Kernbohrung eingesetzt und eignen sich so nicht nur für Neubauten sondern auch für Sanierungen. Da das gesamte Gerät inkl. Filter und Wärmetauscher nicht tiefer sein darf als die Wandstärke, müssen diese Geräte äußerst kompakt gebaut werden. Besonders unauffällig sind Systeme, die die Luft aus der seitlichen Fensterleibung ansaugen, da von außen betrachtet keine Abdeckungen in der Wandfläche das Fassadenbild stören.

Wandintegriertes Lüftungsgerät mit Kreuzgegenstrom-WT

Weiterführende Informationen: 512 | Dezentrale Lüftungsanlagen für Wohngebäude