Ziegel-Fassadendämmung

Ziegel-Fassadendämmung

Eine Alternative zu konventionellen Wärmedämmverbundsystemen stellt die von der Fa. Schlagmann entwickelte Ziegel-Fassadendämmung Poroton-WDF dar. Sie besteht aus diffusionsoffenen Ziegelschalen, die mit Perlit gefüllt werden, einem Gestein vulkanischen Ursprungs. Die Fassadendämmung wird dabei wie eine Planziegelwand im Dünnbettverfahren aufgemauert. Das Material ist rein mineralisch und nicht brennbar. Durch die typische Ziegel-Eigenschaft, Wärme und Tauwasser aufzunehmen, zu speichern und zeitversetzt wieder abzugeben, bietet es einen natürlichen Schutz gegen Pilz- und Algenbildung. Die außen mit Leichtputz überzogenen Ziegelschalen sind zudem besonders robust (schlagfest) und kaum gefährdet hinsichtlich Putzrissen.

 

Die Ableitung horizontaler Lasten, z.B. durch Winddruck/ -sog, erfolgt wie bei Wärmedämmverbundsystemen über die Rückverankerung mit Dübeln im tragenden Untergrund. Aufgrund des im Vergleich zu Wärmedämmverbundsystemen erheblich höheren Eigengewichtes erfolgt die vertikale Lastabtragung der Ziegel-Fassadendämmung über Fundamente, Ortbetonbalken oder spezielle Edelstahlkonsolen.

 

Weiterführende Informationen: 301 | Wärmedämmverbundsystem (WDVS)