Kriterienkatalog für Krankenhausumbau?

Bei einer kleineren Umbaumaßnahme in einem Krankenhaus fordert die Bauaufsichtsbehörde jetzt als Ergänzung der Bauantragsunterlagen den Kriterienatalog nach. Es gibt jedoch keinerlei statische Veränderungen durch die Maßnahme und der Statiker, der sonst für das Klinikum arbeitet, sagt, dass es bei einem Klinikum grundsätzlich kein Kriterienkatalog gäbe, weil dieses als Sonderbau immer statisch zu prüfen wäre (außer eben, wie im vorliegenden fall, wenn es keine Änderungen gibt).

 

Was ist hier richtig bzw. jetzt zu tun?

Bild des Benutzers Anger Groh Architekten (Architekt/in)
Do., 07.04.2016 - 16:08
Status: Veröffentlicht
Kriterienkatalog

Da es sich bei dem Klinikgebäude vermutlich um ein Gebäude der Gebäudeklasse 5 (Sonderbau) handelt, wäre ein Standsicherheitsnachweis in jedem Fall durch die Bauaufsichtsbehörde, einen Prüfingenieur oder ein Prüfamt zu prüfen. Der Kriterienkatalog, der ggf. bei bestimmten Sachverhalten bei Gebäuden der Gebäudeklasse 1-3 eine Prüfung erforderlich machen würde, macht daher in diesem Fall keinen Sinn.

 

Ich würde an Ihrer Stelle dies der Bauaufsichtsbehörde mitteilen und gleichzeitig eine formlose Stellungnahme des Statikers veranlassen, dass bei dem Bauvorhaben keine tragenden/ aussteifenden Bauteile verändert werden und auch keine Umnutzung stattfindet, die Auswirkungen auf die anzusetzenden Verkehrslasten im Gebäude hätte. Damit müßte dieses Thema eigentlich erledigt sein.

 

Dies gilt, sofern es sich um ein Gebäude der Gebäudeklasse 5 in Bayern handelt. In anderen Bundesländern ist dies möglicherweise abweichend geregelt.