Abstandsflächen Überdeckung auf Grundstück?

Hallo Zusammen,

 

 

"Dürfen sich bei zwei parallel angeordneten Gebäuden auf einem Grundstück die Abstandsflächen der gegenüberliegenden Wände überdecken, wenn keine Realteilung geplant ist?"

 

Eine Frage die für mich bisher eindeutig mit nein zu beantworten war, da die BayBO in Art. 6 nicht unterscheidet ob es sich um verschiedene Grundstücke oder ein Grundstück handelt. Ich stoße aber sowohl bei Bauherren als auch bei Kollegen immer wieder mal auf die oben formulierte Auffassung und weiß nicht woher sie kommt.

 

Kennt ihr das Thema oder eine Rechtssprechung dazu die überdeckungen zulässt?

 

Ich bin gespannt auf eure Antworten.

 

LG 

Bild(er): 
Bild des Benutzers Anger Groh Architekten (Architekt/in)
Mo., 20.11.2017 - 09:33
Status: Veröffentlicht
Abstandsflächen Überdeckung auf Grundstück?

Hallo,

 

Abstandsflächen sind grundsätzlich auf dem eigenen Grundstück nachzuweisen, können sich also nicht (baurechtskonform) auf andere Grundstücke erstrecken. Wie beschrieben gelten Abstandsflächen aber auch immer zwischen Gebäuden, die sich gemeinsam auf einem Grundstück befinden. Eine vielleicht geplante Realteilung hätte also nur insofern Auswirkungen auf die Abstandsflächen, dass der Verlauf der neuen Grundstücksgrenze so gewählt werden sollte, dass sich keine Abstandsflächen auf das jeweils andere neu abgeteilte Grundstück erstrecken. Andernfalls würde sonst eine Vereinbarung zur Abstandsflächenübernahme in Verbindung mit der Genehmigung einer Abweichung erforderlich werden.

 

Diese kann in Bayern als Abweichung nach Art. 63 Abs. 1 BayBO  zugelassen werden"...wenn sie unter Berücksichtigung des Zwecks der jeweiligen Anforderung und unter Würdigung der öffentlich-rechtlich geschützten nachbarlichen Belange mit den öffentlichen Belangen, insbesondere den Anforderungen des Art. 3 Abs. 1 vereinbar sind;" 

 

Auch eine Überdeckung kann so im Einzelfall von der Bauaufsichtsbehörde als Abweichung zugelassen werden. Die Anforderungen für die Genehmigung einer diesbezüglichen Abweichung sind jedoch in der Regel sehr hoch, z.B. kann/wird die Behörde vom Antragssteller einen Nachweis verlangen, wodurch sich die beantragte Abweichung vom Regelfall unterscheidet. Auch ein Bebauungsplan kann eine Bebauung ohne den Nachweis von Abstandsflächen zulassen.

 

Gruß,

Anger