Abstandfläche für überdachtes Bauteil

Hallo zusmmen,

 

ich habe wieder eine Frage bzgl. der Abstandsflächen. Finde das ganze Thema auch nicht so einfach.

Nun zur Situation:

Wie im Anhang ersichtlich würde ich gerne im 2.OG den rot markierten Bereich als massive Überdachung ausführen. (Kragarm).

Laut BayBO gilt der Punkt der Aussenwand geschnitten mit der Attika und dieser würde im Abstand H ausreichend von der Grundstücksgrenze entfernt liegen.

 

Habe ich hier irgendwo einen Denkfehler oder kann ich die rot markierten Bereiche überdachen?

vielen Dank für die Antworten.

Bild(er): 
Mo., 19.09.2016 - 17:35
Status: Veröffentlicht
Balkone

Das mit den Balkonen (Punkt 2) verstehe ich noch nicht so ganz:

 

Die 16 m, d.h. die maximalen Längen, in denen auf maximal zwei Gebäudeseiten H/2 angesetzt werden dürfen, kommen doch auf den beiden Längsseiten bereits durch die Abschnitte ohne Balkon zustande, die in der Zeichnung jeweils mit 16 m vermaßt sind. Inwiefern können dann daneben, im Bereich der Balkone, zusätzlich auch H/2 deklariert werden?

Fr., 16.09.2016 - 08:13
Status: Veröffentlicht
habs verstanden :)

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

 

Zum ersten Punkt: - passt, habe ich verstanden. Kein untergeordnetes Bauteil, also auch Abstandsflächenrelevant :)

zweiter Punkt: Die Balkone bilden im 1. OG die Aussenwand aus und sind dort mit h/2 deklariert. (Das heißt die Gesamtlänge der Balkone links und rechts ergeben im 1.OG die 16 m)

dritter Punkt: unten befindet sich die Straße, dort kann ich ja die Abstandsfläche bis Straßenmitte legen und oben kann ich die Abstandsfläche komplett mit H umklappen.

 

 

 

Bild des Benutzers Anger Groh Architekten (Architekt/in)
Mi., 14.09.2016 - 16:45
Status: Veröffentlicht
Abstandfläche für überdachtes Bauteil

Hallo,

 

der Sachverhalt lässt sich anhand der Zeichnung nicht abschließend klären, ich gebe aber folgende Punkte für Ihre weitere Prüfung zu bedenken, da das Gebäude so aus meiner Sicht nicht baurechtskonform ist:

  • die rot dargestellten Überdachungen sind aufgrund ihrer Größe keine untergeordneten Bauteile im Sinne von Dachüberständen,sondern eigenständige Bauteile, die aller Voraussicht nach voll abstandsflächenpflichtig sind. Die Höhe der Abstandsfläche ermittelt sich dabei, wie sonst auch, aus dem Schnittpunkt der (hier fiktiven) Wand mit der Dachhaut über der Geländeoberfläche.
  • die dargestellten Balkone sind jedoch vermutlich auch ohne Überdachung schon abstandsflächenpflichtig, da sie mehr als 1,5 m vor die dazu gehörige (hier mit H angesetzte) Außenwand vortreten.
  • zu den auf der Zeichnung unten und rechts liegenden Grundstücksgrenzen erscheint der erforderliche Abstand H der jeweiligen Außenwand auch deutlich unterschritten, zusätzlich zum mit H/2 vermaßten Abstand zur linken Grundstücksgrenze. Die Regel H/2 ist jedoch bei einem Gebäude (gem. Art. 6 Abs. 6 BayBO) nur vor maximal zwei Wänden anwendbar.