19.12. 2014

Der Innenausbau geht weiter

  • Innenausbau

Bis zur Unterbrechung durch die Feiertage läuft der Innenausbau noch auf vollen Touren: Der Maler stellt die letzten Flächen fertig und auch der Fliesenleger schließt seine Leistungen ab. Die Frage, warum die Fliesen im Erdgeschoss nicht ausreichten (s. Bericht vom 09.12.) konnte auch geklärt werden: nur aufgrund des anderen Raumzuschnittes und bedingt durch das große Fliesenformat gab es im Erdgeschoss deutlich mehr Verschnitt als bei den Flächen im Obergeschoss, bei gleicher Gesamtfläche und gleichem Fliesenformat. Ab Montag beginnt die Parkettverlegung im Wohnbereich, das Material wurde bereits angeliefert (s. Foto). Und auch die Deckeneinbauleuchten werden noch angeschlossen, bevor dann alle in den verdienten Betriebsurlaub gehen.

 

15.12. 2014

Vorläufiger Abbau des Gerüstes

  • Abbau Gerüst

Da Oberputz und Anstrich witterungsbedingt nicht mehr vor den Feiertagen aufgetragen werden, wurde das Gerüst vorübergehend abgebaut, um unnötig lange Standzeiten zu vermeiden. Auch wird so der fertig gestellte Unterputz nicht über einen längeren Zeitraum durch Spritzwasser vom Gerüst belastet. Zudem muß vor dem Auftragen des Oberputzes noch ein Rolladenkasten umgebaut werden, der nicht, wie geplant, den Fensterrahmen überdeckt. Im Frühjahr, sobald die Witterung es zuläßt, wird dann ein neues Gerüst aufgestellt und die Restarbeiten an der Fassade werden abgeschlossen. Der Innenausbau wird unabhängig davon bereits im Januar beendet sein.

09.12. 2014

Bodenfliesen im Eingangsbereich

  • Bodenfliesen Eingangsbereich

Die Bäder sind fertig gefliest, jetzt werden auch im Eingangsbereich die Bodenfliesen verlegt. Es werden auch hier großformatige Platten im Format 90 x 90 cm ausgeführt. Leider gab es ein Problem bei der Fliesenlieferung: Obwohl ausreichend Fliesen bestellt wurden, reicht die vor Ort vorhandene Menge nicht aus. Fliesenleger und Architekt klären, woher die Differenz kommt.

Parallel ist der Maler auch bereits vor Ort und grundiert die Innenwände. Vor der späteren Ausführung der Dispersionssilikatfarbe, müssen die Untergründe geprüft und ggf. vorbehandelt werden, s. auch Wissensseite ►Innenwandfarben - mineralisch.

04.12. 2014

Wandfliesen in den Sanitärbereichen

  • Wandfliesen Dusche

Endlich ist es so weit: die Sanitärbereiche werden gefliest. In der Dusche haben sich die Bauherren zur Ablage von Shampoo etc. eine schöne Lösung gewünscht. Architekt Alex schlägt eine Nische vor, die auch gefliest wird. Damit keine Feuchtigkeit eindringt, muss diese vollständig mitabgedichtet werden, in der Fläche und mit Dichtecken an den Kanten. Als Fliesen haben Stefanie und Simon großformatige Feinsteinzeugplatten im Format 90 x 90 cm ausgesucht. Das Verlegen der Großformate ist sehr aufwendig, teilweise müssen die Platten zu zweit verlegt werden. Dabei ist ein beidseitiger Auftrag des Klebers erorderlich, sowohl auf der Fliesenrückseite als auch auf der Wand, das sogenannte Buttering-Floating-Verfahren.

01.12. 2014

Der Außenputz (Unterputz) wurde ausgeführt

  • Außenputz Unterputz

Bereits letzte Woche wurde der Unterputz des Außenputzes aufgebracht, da die Witterung kurzzeitig die Ausführung der Arbeiten zuließ. Ein Außenputz wird grundsätzlich immer zweilagig aufgebracht, s. auch ►Außenputz - Unterputz. Als Unterputz (Grundputz) wurde hier ein Kalk-Zement-Maschinenleichtputz ausgeführt. Dieser erhielt eine vollflächige Gewebeeinlage aufgrund der vielen Materialwechsel im Untergrund, z.B. durch Wechsel von Beton zu Mauerwerk, vor allem aber durch die Unterputz-Raffstore- und -Rolladenkästen. Ohne die Gewebeinelage würde eine erhöhte Gefahr von Rissbildungen bestehen. Als Oberputz ist dann später ein mineralischer Edelputz in weiß vorgesehen.

28.11. 2014

Bekleidung der Dachschrägen

  • Dachschrägenbekleidung

Während der Estrich weiter trocknet, erfolgt der Dachausbau in Trockenbauweise mit Gipsplatten. s. auch bauwion-Wissensseite Dachausbau mit Gipsplatten. Die Holzunterkonstruktion dazu wurde bereits vor der Dampfbremse an den Sparren montiert und mittels spezieller Justierschrauben exakt ausgerichtet.

 

In den Bädern wird vom Fliesenleger am Boden und den Wänden die Abdichtung aufgebracht, auf die dann kommende Woche die Fliesen verlegt werden sollen.

24.11. 2014

Unterkonstruktion für die Terrassenüberdachung

  • Unterkonstruktion Terrassenüberdachung

Die Träger für die spätere Terrassenüberdachung werden montiert. Diese soll später an der Stirnseite und der Unterseite mit weißen Fassadenplatten bekleidet und so ein wesentliches Gestaltungselement der Südfassade werden, das sich im über Eck anschließenden Gartenhaus fortsetzt (s. Visualisierung oben). Durch die Bauherrren wurde dabei noch nicht abschließend entschieden, ob die Terrassenüberdachung später auch als begehbarer Balkon für das Obergeschoss genutzt werden soll, die jetzt montieren Träger sind daher in jedem Fall darauf ausgelegt, auch die zusätzlichen Belastungen aus einer Balkonnutzung aufzunehmen. Über Systembauteile sind sie thermisch vom Rohbau getrennt, sodaß die Dämmung des Betonsturzes hinter den Kopfplatten der Träger ungeschwächt durchlaufen kann.

18.11. 2014

Vorbereitung des Außenputzes

  • Vorbereitung Außenputz

Die Vorbereitungen für die Außenputzarbeiten haben begonnen: die Fensterrahmen werden mit der Leibungsdämmung überdämmt (s. Foto) und anschließend überputzt, damit sie dann im fertigen Zustand von außen besonders schlank wirken. Die Raffstoreschiene zwischen der Leibungsdämmung und dem Fensterprofil verschwindet dabei bis auf eine schmale Schattenfuge, der Außenputz schließt gegenüber der Raffstoreschiene mit einem Putzabschlussprofil ab. Die Raffstoreschiene ist weiß wie der Außenputz, die Fensterrahmen sind dagegen dunkelgrau und bilden mit der tagsüber ebenfalls dunkel erscheinenden Verglasung eine optische Einheit. Architekt Alex hofft, dass die Witterung in nächster Zeit das Verputzen zulässt. Dafür muss es durchgängig, auch nachts, mindestens 5° C warm sein!

14.11. 2014

Einbau der Dampfbremse im Dach

  • Einbau der Dampfbremse

An die Unterseite der Dachkonstruktion wird die Dampfbremse montiert. Es kommt eine sehr diffusionsoffene Dampfbremse zur Ausführung, die an allen Rändern und Anschlüssen sorgfältig verklebt wird und auf den darüberliegenden Dachaufbau (Zwischensparrendämmung aus Mineralwolle, darüber eine Aufsparrendämmung aus Holzfaserdämmplatten) abgestimmt ist. Sie sorgt auch für die erforderliche Winddichtigkeit des Dachaufbaus.

Zwischenzeitlich ist die Holz-Pelletsheizung planmäßig in Betrieb gegangen, der Estrich, der sich gerade in der Aufheizphase befindet, kann so spannungsfrei trocknen.

11.11. 2014

Einbau des Kaminofens

  • Aufbau eines Grundofens

Im Wohnzimmer wird der Kaminofen mit Schamottesteinen aufgemauert. Er wird als sogenannter Tunnelofen ausgebildet, der sowohl zum Wohnbereich als auch zum gegenüberliegenden Essbereich jeweils eine verglaste Öffung hat. Es handelt sich dabei um einen sogenannten Grundofen, bei dem ein großer Teil der entstehenden Wärme über einen langen Zeitraum als angenehme Strahlungswärme an den Raum abgegeben wird. Der Betrieb erfolgt raumluftunabhängig, die Zuluft wird über einen Kanal unter der Kellerdecke zugeführt. Ein Unterdruckwächter überprüft den gleichzeitigen Betrieb von Lüftungsanlage und Kaminofen. Sollte es zu einem Unterdruck im Raum kommen, mit der Gefahr des Austritts von Rauchgasen in den Raum, würde sich die Lüftungsanlage sofort automtatisch abschalten.

05.11. 2014

Einbau der Pelletsheizung

  • Pelletsheizung

Die Heizanlage, eine Holz-Pelletsheizung, wird aufgebaut (s. Foto). Sie soll ab Anfang kommender Woche bereits in Betrieb gehen, um den Heizestrich in der vorgeschriebenen Form aufzuheizen. Dabei wird ein spezielles Aufheizprogramm für den Estrich durchgeführt, die Temperatur steigt und sinkt in vom Estrichhersteller vorgegebenen Temperaturverläufen. Vorerst wird mit Sackware geheizt, nach dem Einzug werden die Holzpellets dann mit einem Saugzuggebläse vom im gleichen Raum stehenden Pelletssilo zur Heizung transportiert.

Bei einem Termin mit dem Fliesenleger wurden letzte Details zu den Boden- und Wandfliesen festgelegt. Die Bauherren möchten die Fliesen selbst kaufen und dann vom Fliesenleger verlegen lassen, der Fliesenleger ermittelt die Mengen für die Bestellung.

31.10. 2014

Montage der Raffstore- und Rollladenkästen

  • Montage Rollladenkasten

Während in den Innenräumen der Estrich weiter trocknet, werden an der Fassade oberhalb der Fensteröffnungen die Raffstore- und Rollladenkästen montiert. Diese haben vorne eine Putzträgerplatte, als Unterputzkasten wird ihre Front später zusammen mit der restlichen Fassade verputzt und somit unsichtbar. Wichtig ist es dabei, die Einbauteile mit einem Armierungsputz mit Gewebeeinlage zu versehen, mit umseitig mindestens 200 mm Überlappung auf die angrenzenden Wandbereiche, um spätere Rissbildungen zu vermeiden, siehe auch ►Außenputz - Unterputz. Die Schlafzimmerfenster erhalten Rolläden, die für eine vollständige Verdunkelung sorgen, die Zimmer der anderen Aufenthaltsräume bekommen Raffstores, die in erster Linie als außenliegender Sonnenschutz dienen.

29.10. 2014

Estrichtrocknung und Bodenbeläge

  • fertiger Estrich

Für die bis Ende letzter Woche fertig gestellten Estriche (s. Foto) ist jetzt ausreichendes und vor allem richtiges Lüften wichtig. Nachdem in den ersten drei Tagen nicht gelüftet werden durfte, erfolgt jetzt mehrmals am Tag durch die Bauherren selbst eine Stoßlüftung, Architekt Alex hat sie dazu beim letzten Baustellentermin eingewiesen. Dauerhaft gekippte Fenster wären aufgrund der Zuglufterscheinungen schädlich für den frischen Estrich und würden ein Aufwölben an den Rändern ("Schüsseln") begünstigen. Stefanie und Simon freuen sich schon auf die nach der Trocknung des Estrichs beginnenden Bodenbelagsarbeiten: in fast allen Räumen kommt dabei ein Mehrschichtparkett aus geölter Eiche zur Ausführung. Nur in den Sanitärräumen und im Eingangsbereich werden großformatige Bodenfliesen im Format 90 x 90 cm verlegt. Wandfliesen werden nur in den Bädern sehr sparsam eingesetzt, um den großzügigen Raumeindruck zu erhalten. Bis es damit endlich losgehen kann, wird es jedoch noch einige Wochen dauern...

 

 

24.10. 2014

Einbau der Heizestriche

  • Einbringen des Heizestrichs

Nach dem Verlegen der Heizungsrohre für die Fußbodenheizung werden nun die Estrichflächen eingebracht. Eingebaut wird ein ca. 65 mm starker ►Zementestrich. Da die von den Bauherren ausgesuchten Bodenbeläge unterschiedliche Stärken aufweisen, wird die Estrichhöhe entsprechend unterschiedlich eingestellt. Der Estrich wird mit einer Geschwindigkeit von 1 Stockwerk/ Tag eingebracht, benötigt also insgesamt 3 Tage. Estrich in Wohngebäuden wird standardmäßig als schwimmender Estrich eingebracht, der über Randdämmstreifen auch von allen aufgehenden Bauteilen entkoppelt ist. Wichtig ist das richtige Lüften, damit der Estrich gleichmäßig austrocknen kann. Dabei darf jedoch in den ersten Tagen nach dem Einbringen nicht gelüftet werden, da sich der Estrich sonst starkt verziehen ("schüsseln") würde.

23.10. 2014

Einbau der Fußbodenheizung

  • Fußbodenheizung, Verlegung der Heizschlangen

Fast die ganze Woche war die Heizungsfirma F. damit beschäftigt, in allen Räumen die Rohre der Fußbodenheizung zu verlegen. Diese werden auf sogenannten Tackerplatten montiert, die auch die Trittschalldämmung übernehmen. Die Tackerplatten aus EPS-Hartschaum kommen in gerolltem Zustand auf die Baustelle. Das auf einer aufkaschierten reißfesten Gewebefolie aufgedruckte 10 cm-Raster erleichtert dabei das Verlegen der Rohre, die mit Tackernadeln an den Platten fixiert werden. Die einzelnen Tackerplatten werden durch einen selbstklebenden Folienüberstand zu einer durchlaufenden stabilen Ebene verbunden. Unterhalb der Tackerplatten befindet sich die vorher verlegte Ausgleichsdämmung zur Überbrückung von Leitungsführungen, die im Untergeschoss zusätzlich auch die Funktion der Wärmedämmung gegenüber dem Erdreich unterhalb der Bodenplatte übernimmt.